Dopplersonographie

Die Doppelsonographie erlaubt es zuerkennen, ob das Kind ausreichend versorgt wird. Mit Hilfe des Farbdopplers (die Blutströmung wird farblich dargestellt) werden die Gefäße gezielt aufgesucht. Untersucht werden die Nabelschnurgefäße, Gefäße im Bereich des fetalen Kopfes, der fetalen Bauchschlagader und Blutflussgeschwindigkeiten im kindlichen Herzen.

 

Die dopplersonographische Untersuchung ist notwendig wenn der Verdacht besteht, dass das ungeborene Kind nicht entsprechend des Schwangerschaftsalters gewachsen ist. Vorerkrankungen der Schwangeren wie z. B. Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder während der Schwangerschaft aufgetretene Erkrankungen können eine regelmäßige Dopplersonographie-Kontrolle notwendig machen. Treten die oben genannten Erkrankungen auf, sollte auch bei jeder weiteren Schwangerschaft das Ungeborene dopplersonographisch überwacht werden.

 

Dr. Bielicki Frauenarzt in Frankfurt

Die Praxisgemeinschaft Am Salzhaus ist ein hochqualifzierter Frauenarzt in Frankfurt. Das Frauenärzte Team besteht zur Zeit aus einem Frauenarzt und sechs Frauenärztinnen.